Rajko Kravanja sagt Danke

Seit gestern ist es amtlich – der Kommunalwahlausschuss hat meine Wahl zum Bürgermeister offiziell bestätigt.

Daher möchte ich mich auch an dieser Stelle bei allen Helfer_innen, Unterstützer_innen und Wähler_innen bedanken, die mich in den letzten Monaten so tatkräftig unterstützt haben.

Von nun an gibt es für mich kein Rot, kein Grün, Gelb oder Schwarz – ich werde Bürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger sein.

Daher werde ich diese Seite nun auch bis zur Amtseinführung etwas umbauen und als Bürgermeisterseite weiterführen.

Ich freue mich auch in Zukunft mit Ihnen an dieser Stelle in Kontakt zu bleiben und bitte immer um ein direktes Feedback.

Herzliche Grüße

Rajko Kravanja

 

 

Rosen als Dankeschön

Der neu gewählte Bürgermeister Rajko Kravanja möchte sich noch in dieser Woche im Rahmen von zwei Infoständen für das ihm entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Am Donnerstag, 1. Oktober, findet von 10 bis 12 Uhr ein Dankeschön-Infostand am Reiterbrunnen in der Altstadt statt. Am Freitag, 2. Oktober, ist die SPD von 10 bis 12 Uhr auf dem Ickerner Markt. „Ich möchte mich bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken. Auch nach dem Wahlkampf werde ich auf die Marktplätze gehen und Ansprechpartner sein. Das ist mein Verständnis vom Bürgermeisteramt“, so Rajko Kravanja.

SPD bietet kostenloses Wahltaxi an

Der SPD-Stadtverband Castrop-Rauxel bietet zur Stichwahl am Sonntag, 27. September, wieder einen kostenlosen Fahrdienst an.

Damit soll allen Wahlberechtigten die Möglichkeit gegeben werden, ihr Wahlrecht in Anspruch zu nehmen. Unter der Rufnummer des SPD-Bürgerbüros 02305/14896 können Bürgerinnen und Bürger am Sonntag in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.30 Uhr einen Fahrdienst zum Wahllokal bestellen. Selbstverständlich werden sie von den Fahrerinnen und Fahrern im Anschluss auch wieder zurückgefahren. Wer seine Wahlbenachrichtigung nicht mehr hat, kann einfach seinen Personalausweis im Wahllokal vorzeigen. Wahlberechtigt sind alle Einwohner ab 16 Jahren, die die deutsche oder eine EU-Staatsbürgerschaft haben und mindestens seit dem 28. August in Castrop-Rauxel gemeldet sind.

Kravanja u. Koalition wehren Gebührenerhöhungen ab

Zu den Vorschlägen der Verwaltung zum Haushalt 2016 stellt Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja (SPD und Grüne) und die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und FDP klar: „Die Belastungsgrenze des Bürgers ist erreicht. Wir werden im Stadtrat keiner weiteren Steuer- und Gebührenerhöhung zustimmen.“

Darüber hinaus macht Rajko Kravanja deutlich: „Mit mir als Bürgermeister wird es keine Erhöhung der Kindergartengebühren und der Hundesteuer geben. Castrop-Rauxel soll familienfreundlich bleiben. Das ist mir eine Herzensangelegenheit“.

Rajko Kravanja zeigt sich gemeinsam mit der Mehrheit aus SPD, Grünen und FDP sicher, dass auch ohne weitere Erhöhungen der Haushaltsausgleich geschafft werden kann: „Wir müssen weiterhin daran arbeiten, Einsparpotenziale und Optimierungen in der Verwaltung vorzunehmen. Die minimale Lücke werden wir schließen. Es wird eine Lösung geben, ohne den Bürger weiter zu belasten“.

Zu der aktuellen Stellungnahme des Bürgermeisters Johannes Beisenherz, die Vorschläge zurückzunehmen, sagt Rajko Kravanja für die Ampelkoalition: „Gut, dass wir als Ratsmehrheit dafür gesorgt haben, dass weitere Belastungen für den Bürger vom Tisch sind.“

Haushalt: Belastungsgrenze des Bürgers ist erreicht

Zu den anstehenden Haushaltsberatungen macht Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja (SPD und Grüne) für die Ampelkoalition deutlich, dass die Belastungsgrenze des Bürgers erreicht ist. „Mit mir als Bürgermeister wird es keine Erhöhung der Kindergartengebühren und der Hundesteuer geben. Castrop-Rauxel soll familienfreundlich bleiben. Das ist mir ein Herzensangelegenheit“, so Kravanja.

„Wir werden 2016 nach Jahrzehnten erstmals wieder einen ausgeglichen Haushalt haben. Darauf können wir stolz sein. Wir werden weiterhin daran arbeiten, Einsparpotenziale und Optimierungen in der Verwaltung vorzunehmen. Ich werde mich gegenüber Bund und Land dafür einsetzen, dass der Stadt keine zusätzlichen Kosten aufgebürdet werden. Sobald ich im Amt bin, werde ich entsprechende Gespräche führen und Lösungsmöglichkeiten finden“, zeigt sich Rajko Kravanja optimistisch.

Verkehrsminister unterstützt Rajko Kravanja

Mike Groschek, Verkehrs- und Bauminister in NRW, kommt am Samstag, 26. September, nach Castrop-Rauxel, um SPD-Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja im Stichwahlkampf zu unterstützen. Er wird ab 11:30 Uhr am Infostand auf dem Lambertusplatz vor Ort sein, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. „Ich werde bei den Hausbesuchen und Infoständen immer wieder auf den Zustand der Straßen, Rad- und Fußwege angesprochen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir hier nach und nach sanieren und verbessern. Mit Mike Groschek haben wir hier den richtigen Ansprechpartner“, freut sich Rajko Kravanja über die prominente Unterstützung aus Düsseldorf.

Last-Minute Onlinesprechstunde

Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja (SPD und Grüne) bietet am Freitag, 25. September, ab 19 Uhr erneut eine Online-Sprechstunde bei Facebook an.

„Die Erfahrungen bei meinen letzten Sprechstunden bei Facebook haben mir gezeigt, dass dieses sehr niederschwellige Angebot besonders bei jungen Menschen regen Zulauf findet“, erklärt Kravanja den Grund für die Wiederholung. „Hier können noch einmal alle Fragen an mich gerichtet werden, die kurz vor der Stichwahl am Sonntag unter den Nägeln brennen“, so Kravanja.

Für die Zeit nach der Wahl plant Rajko Kravanja, das Angebot regelmäßiger Online-Sprechstunden aufrechtzuerhalten, da dies ein weiterer Baustein der von ihm geplanten Mitmach-Stadt ist: „Ich möchte für die Bürger ansprechbar sein, auch wenn sie keine Zeit haben, ins Rathaus zu kommen oder es ihnen aus anderen Gründen nicht persönlich möglich ist.“ Das Mittel der Online-Sprechstunde und einer umfassenden Internetpräsenz des Bürgermeisters sowie der einzelnen Fachbereiche ist ein wichtiger Bestandteil einer modernen Verwaltung, wie Kravanja sie sich vorstellt.

SPD-Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja treffen

SPD-Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja ist in der letzten Woche vor der Stichwahl (27.9.) wieder in der Stadt unterwegs. Gelegenheit, um mit ihm ins Gespräch zu kommen gibt es vor allem bei Hausbesuchen und Infoständen. Wer von Rajko Kravanja zuhause besucht werden möchte, kann sich im SPD-Bürgerbüro unter 02305/14896 melden. Die Infostände sind am

– Dienstag, 22.9., ab 9 Uhr auf dem Ickerner Markt
– Mittwoch, 23.9., ab 9:30 Uhr vor Edeka auf Schwerin
– Donnerstag, 24.9., ab 18 Uhr vor Rewe in Habinghorst
– Freitag, 25.9., ab 9 Uhr auf dem Ickerner Markt
– Freitag, 25.9., ab 15:30 Uhr auf dem Neuroder Platz auf Schwerin
– Freitag, 25.9., ab 18 Uhr vor Edeka Gronemann in Castrop
– Samstag, 26.9., ab 9 Uhr auf dem Lambertusplatz in der Altstadt

Stichwahl – Geben Sie mir auch am 27.9. ihre Stimme

Liebe Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler,

ich bedanke mich für Ihr Vertrauen bei der Bürgermeisterwahl, bei der ich mit 43 % als stärkster Kandidat hervorgegangen bin. Das ist ein gutes Ergebnis. Da aber kein Kandidat die absolute Mehrheit geholt hat, geht es nun in die Stichwahl. Die Stimmen bei der ersten Wahl zählen nicht bei der Stichwahl. Es geht deshalb jetzt noch mehr um jede Stimme.

Ich bitte Sie, auch bei der Stichwahl am 27. September Ihr Kreuz bei mir zu machen. Castrop-Rauxel kann mehr als eine Wahlbeteiligung von 37 %.Es geht am 27. September um die Entscheidung, wer in den nächsten fünf Jahren an der Spitze dieser Stadt steht, wer erster Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger ist und wer uns nach außen vertritt.

Deshalb nehmen Sie an der Wahl teil und bestimmten Sie mit! Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Wer bei der ersten Wahl Briefwahl für beide Wahltermine angekreuzt hat, bekommt die Wahlunterlagen für die Stichwahl automatisch zugeschickt. Wenn das nicht der Fall ist, können die Briefwahlunterlagen für die Stichwahl beantragt werden:

per E-Mail unter wahlbuero@castrop-rauxel.de
schriftlich an das Wahlbüro der Stadt Castrop-Rauxel, Europaplatz 1, 44575 C-R
online über die Homepage www.castrop-rauxel.de
per Fax unter 02305/106-2222

 

2. Im Rathaus kann im Wahlbüro in Sitzungsraum 4 direkt gewählt werden. Die Öffnungszeiten sind Montag und Dienstag 8-16 Uhr, Mittwoch 8-15 Uhr, Donnerstag 8-17 Uhr und Freitag 8-12:30 Uhr. Am Freitag, den 25. September, ist das Wahlbüro von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

 

3. Am Sonntag, den 27. September, können alle Wahlberechtigten von 8 bis 18 Uhr wieder in ihrem Wahllokal ihr Kreuz machen. Falls Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht mehr haben, reicht das Vorlegen des Personalausweises im Wahllokal.

 

Brauchen Sie einen Fahrdienst?
Am Wahlsonntag bieten wir wieder einen Fahrdienst an. Rufen Sie uns an: 02305/14896. Oder schreiben Sie uns unter buero@spd-castrop-rauxel.de.

Grüne unterstützen Rajko Kravanja in der Stichwahl

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Stichwahl am 27.09.2015 freut sich Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja (SPD) über die Wahlempfehlung der Grünen in Castrop-Rauxel.

Nach einem einstimmigen Beschluss des Vorstands gab der Stadtverband der Grünen folgende Erklärung ab:

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung beschloss am späten Montagabend der Stadtverband Castrop-Rauxel von Bündnis 90/Die Grünen, den SPD-Kandidaten Rajko Kravanja bei der Stichwahl am 27.09. zu unterstützen.

[…]

„Wir haben mit Rajko Kravanja vereinbart, dass mit ihm als Bürgermeister wichtige Themen, die auch im Wahlprogramm von Manfred Fiedler standen, mit hoher Priorität umgesetzt werden. Das ist eine zwingende Voraussetzung für unsere Unterstützung“ betont Stadtverbandssprecher Holger Schelte und ergänzt „Wir sind überzeugt, dass wir damit dem Willen unserer Wählerinnen und Wähler entsprechen und sie unserer Wahlempfehlung mit gutem Gewissen folgen können.“

Zu den zwischen Kravanja und den Grünen vereinbarten Punkten gehört die Personalentwicklung in der Verwaltung, die durch ein in sich schlüssiges Personalentwicklungskonzept vorangetrieben werden soll. Auch der Prozess der Energiewende

in Castrop-Rauxel wird konkretisiert und beschleunigt werden. Darüber hinaus wird ein Projekt Gesundes Schulessen initiiert, das unter Einbezug örtlicher Akteure die Perspektiven für ein preiswertes und gesundes Essen erarbeitet. Außerdem soll Castrop-Rauxel verstärkt das Ziel verfolgen, Fahrradfreundliche Stadt zu werden, um für die Senkung des Energieverbrauchs und die Verbesserung der Luftverhältnisse zu sorgen.

„Rajko Kravanja hat uns zugesichert, dass er ein neues Klima des Vertrauens zwischen Politik und Verwaltung anstrebt. Hiermit verbinden wir die große Hoffnung, dass von uns eingebrachte Inhalte zukünftig wieder von der Verwaltung unterstützt und nicht blockiert werden.“ kommentiert Bert Wagener, Fraktionsvorsitzender der Grünen die Entscheidung der Parteibasis, in den kommenden zwei Wochen an der Seite Kravanjas für die Wählergunst zu werben.