Kravanja u. Koalition wehren Gebührenerhöhungen ab

Zu den Vorschlägen der Verwaltung zum Haushalt 2016 stellt Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja (SPD und Grüne) und die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und FDP klar: „Die Belastungsgrenze des Bürgers ist erreicht. Wir werden im Stadtrat keiner weiteren Steuer- und Gebührenerhöhung zustimmen.“

Darüber hinaus macht Rajko Kravanja deutlich: „Mit mir als Bürgermeister wird es keine Erhöhung der Kindergartengebühren und der Hundesteuer geben. Castrop-Rauxel soll familienfreundlich bleiben. Das ist mir eine Herzensangelegenheit“.

Rajko Kravanja zeigt sich gemeinsam mit der Mehrheit aus SPD, Grünen und FDP sicher, dass auch ohne weitere Erhöhungen der Haushaltsausgleich geschafft werden kann: „Wir müssen weiterhin daran arbeiten, Einsparpotenziale und Optimierungen in der Verwaltung vorzunehmen. Die minimale Lücke werden wir schließen. Es wird eine Lösung geben, ohne den Bürger weiter zu belasten“.

Zu der aktuellen Stellungnahme des Bürgermeisters Johannes Beisenherz, die Vorschläge zurückzunehmen, sagt Rajko Kravanja für die Ampelkoalition: „Gut, dass wir als Ratsmehrheit dafür gesorgt haben, dass weitere Belastungen für den Bürger vom Tisch sind.“

Ein Gedanke zu „Kravanja u. Koalition wehren Gebührenerhöhungen ab“

  1. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl,
    die Erhöhung der Grundsteuer B ist aber noch ganz schnell vor der Wahl zum Bürgermeister vom Rat der Stadt durchgeboxt worden. Somit stand die Erhöhung fest, egal wer Bürgermeister wird. Soviel zu Thema „„Gut, dass wir als Ratsmehrheit dafür gesorgt haben, dass weitere Belastungen für den Bürger vom Tisch sind.“

Schreibe einen Kommentar