Schlagwort-Archive: Motivation

Kravanjas Junges Team trifft sich

Kravanjas Junges Team“ trifft sich zum Gedankenaustausch

Junge Menschen für gesellschaftliches Engagement zu begeistern ist eines der Herzensanliegen Rajko Kravanjas.
Aus diesem Grund lud er in der vergangenen Woche zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Frank Schwabe junge, engagierte Menschen aus Castrop-Rauxel aber auch den umliegenden Städten zum Gedankenaustausch am Grill ein.

„Auch wenn die Gesellschaft als Folge des demografischen Wandels zunehmend älter wird, darf die Kommunalpolitik die jüngeren Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht vernachlässigen“, stellt Rajko Kravanja fest und ergänzt: “ daher ist es mir wichtig besonders mit jungen Menschen in Kontakt zu kommen, mit ihnen über ihre Belange und Interessen zu reden und ihnen beim Netzwerken behilflich zu sein“.

So trafen am Grill Jugendliche und junge Erwachsene zusammen, um sich in gemütlicher Runde darüber auszutauschen wie man der aktuellen Flüchtlingssituation begegnen kann, welche Freizeitangebote wünschenswert wären und auch wie man als junger Mensch Rajko Kravanja im Rennen um das Bürgermeisteramt unterstützen kann.

Am Ende des Abends zeigt sich Kravanja begeistert: „Es ist toll zu sehen wie sich auch über Stadtgrenzen hinaus ausgetauscht wurde. Ein Austausch von dem alle Beteiligten profitieren konnten“.
Es soll, so Kravanja, nicht bei diesem einen Treffen bleiben. Bei weiteren Treffen und Aktionen können sich die Jugendlichen besser kennenlernen und Ideen weiter ausarbeiten.
Interessierte Jugendliche und junge Erwachsene können sich im Büro der SPD melden um über weitere Aktionen informiert zu werden oder der Facebook-Seite „Sag Ja zu Rajko Kravanja“ folgen.

Kravanja packt an – Praktikum im Seniorenzentrum

SPD Bürgermeisterkandidat Rajko Kravanja hat einen Tag lang ein Praktikum im AWO Seniorenzentrum in Ickern gemacht. „Ich hatte schon vor meinem Dienstantritt größten Respekt vor der Arbeit der Pflegerinnen und Pfleger. Auch wenn ein Tag keinen Experten aus mir macht, so habe ich doch einen tiefergehenden Einblick in die Arbeit bekommen“, sagt Rajko Kravanja nach dem Praktikum.

„Damit Menschen im Alter möglichst lange zu Hause wohnen bleiben können, brauchen wir weitere bezahlbare barrierefreie Wohnungen in unserer Stadt. Sollte man aber nicht mehr mit Hilfe zuhause bleiben können, so bin ich mir nun sicher, dass wir hervorragende Seniorenheime in dieser Stadt haben“, betont Kravanja.Daher setzt sich die SPD auch dafür ein, dass gute Pflege kein Luxusgut sein darf und die Arbeit in der Pflege besser bezahlt werden muss.

„Wir wollen Angehörige mit einer bezahlten Pflegezeit besser unterstützen und zusätzlich den altersgerechten Umbau von Wohnungen und Wohnquartieren fördern, damit mehr Ältere auch im Pflegefall so lange wie möglich zu Hause leben können“, so Kravanja.

Ideen haben, Menschen motivieren, Klinken putzen!

Er will die Menschen in der Stadt genauso mitnehmen und einbeziehen wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung im Rathaus. Das ist einer der wichtigsten Grundsätze für Rajko Kravanja in seinen Vorstellungen von der Arbeit als Bürgermeister.

Er selbst hat das in seiner Rede auf dem SPD-Parteitag so beschrieben: „Man muss als Vorsitzender des Stadtrates auf der einen Seite eine Idee davon haben, wohin man mit dieser Stadt will, und auf der anderen Seite als Chef der Verwaltung diese Ideen auch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung umsetzen. Ideen haben, Menschen motivieren, Klinken putzen! weiterlesen