Corona-Update 05.05.2020

#Corona #Update #ErsterVerstobener #BlickInDiePartnerstaedte #Zonguldak #Hilfe #Spendenaufruf

Auch wenn man sich schon darauf eingestellt hatte, dass auch wir leider irgendwann den ersten Toten zu beklagen haben werden, musste ich mich doch heute Morgen erstmal setzen, als ich die Nachricht erhalten habe. Das macht einem noch mal bewusst, dass es eben keine Kleinigkeit ist und wir uns und andere schützen müssen.

Bitte schaut auch an das Ende dieses Beitrages! #Zonguldak

Zahlen für heute:
Castrop-Rauxel: 120 Infizierte (Vortag 120) und 78 (Vortag 74) Gesundete, 1 Verstorbener
Kreis RE: 1.100 Infizierte (Vortag 1.090) 876 Gesundete (Vortag 853), 27 (Vortag 26) Verstorbene
Regierungsbezirk Münster: 5.424 Infizierte (Vortag 5.372) 4.389 Gesundete (Vortag 4.309), 198 (Vortag 192) Verstorbene

#BlickInDiePartnerstädte
Die Corona-Krise kennt keine Grenzen, genauso wenig, wie wir als Europastadt in unseren Herzen und Köpfen Grenzen kennen. Daher haben wir einen „gesunden Gruß“ in unsere Partnerstädte geschickt und gebeten uns eine kurze Rückmeldung zu geben, denn Städtepartnerschaften kennen keine Grenzen, keine Parteien und keine Hautfarbe!

(Die Abfrage und Zahlen sind aus den letzten beiden Wochen, können sich also verändert haben. Leider haben wir aus Wakefield keine Rückmeldung erhalten)

#KuopioFinnland
Universitätskrankenhaus Kuopio vermerkt bisher 57 Fälle (davon 9 zur Zeit im Krankenhaus, insgesamt 21 Verstorbene). Insgesamt gibt es in Finnland 4.400 Infizierte Personen (177 Verstorbene). Es gibt Versammlungsverbot in der Öffentlichkeit ab 10 Personen

#ZehdenickDeutschland
Die Gemeinde Zehdenick gehört zum Landkreis Oberhavel. Dort sind bisher 261 Menschen positiv auf Corona getestet worden (26.04.2020). In Zehdenick selbst waren es bisher 5 Personen. Ansonsten gelten die gleichen Bestimmung wie auch bei uns.

#NovaRudaPolen
In Nowa Ruda gibt es 2 infizierte Personen – in Polen insg. 12.000 Menschen.
Schulen und Kindergärten sind geschlossen. Nicht alles funktioniert reibungslos und es gibt überall Einschränkungen. Soweit wie möglich, arbeiten sehr viele Menschen im Home Office

#TrikalaGriechenland
Bislang sind die Zahlen nicht so hoch wie in anderen europäischen Ländern, da früher als in anderen Ländern ein strikter Lockdown angeordnet wurde – Ende Februar, noch bevor ein griechischer Todesfall registriert worden war, sagte die Regierung den Karneval ab. Schulen wurden am 10. März geschlossen, eine Woche später folgten Geschäfte und Gastronomie, mit Ausnahme von Supermärkten, Bäckereien und Lebensmittelläden. Offiziell gibt es keinen gemeldeten Fall in Trikala.

#ZonguldakTürkei
Während die Situation bei uns ernst ist, ist sie in unserer Partnerstadt um ein vielfaches dramatischer. Zonguldak gehört zu den Städten/Provinzen mit den höchsten Corona-Fällen im Verhältnis zur Einwohnerzahl in der Türkei und steht somit gemeinsam mit den 30 Großstädten unter besonderen Quarantäne-Maßnahmen. Allerdings gibt es dort nicht die finanziellen Hilfen, die bei uns von Bund und Land bereitgestellt werden. Deshalb sind zahlreiche Menschen dort in Existenznöten.

Daher bitte ich euch, gemeinsam mit unserem Castrop-Rauxeler Städtepartnerschaftsverein (Vorsitzender Frank Schwabe), um eine Spende für unsere Partnerstadt, die uns noch in der letzten Wochen Masken gespendet hatte, weil sie davon genug haben und wir welche benötigen! Davor ziehe ich meinen Hut – Sie haben genug Probleme vor Ort und finden trotzdem noch Zeit uns zu helfen! Ich finde das geht auch andersherum!

Die Spendengelder werden vom Städtepartnerschaftsverein direkt an die Stadtverwaltung in Zongludak geschickt. Vor Ort kaufen städtische Mitarbeiter Lebensmittel bei den örtlichen Händlern ein. Daraus werden dann Kisten mit einem Wert von umgerechnet 20 Euro zusammengestellt. Mit dem Inhalt dieser Kisten kann eine 3-köpfige Familie sich eine Woche ernähren. Die Stadt verteilt diese Lebensmittel-Kisten an Familien, die unter dem Verlust von Arbeitsplätzen oder Firmen-Insolvenzen besonders leiden.

Die Kontodaten lauten:
DGT-Städtepartnerschaftsverein
IBAN: DE29 4265 0150 0000 9074 51
Sparkasse Vest
Spenden können bis zum 23.5.2020 an den Städtepartnerschaftsverein getätigt werden.

Bitte denkt in der Krise auch an diejenigen, denen es schlechter geht und helft!

Diesen Beitrag teilen