Corona-Update 17.05.2020

#Corona #Update #MiniUpdateAmSonntag #6TageInFolge
#Kommunalfinanzen #ZonguldakTürkei #ErneuterAufruf

Eigentlich wollte ich heute eine ganze Menge geschafft haben, aber wie das so ist. Erst haben uns die Kinder länger schlafen lassen, waren Fahrradfahren, haben noch gegrillt und dann war der Tag auch schon rum. Daher heute nur ein Mini-Update 🙂 Mit einer kleinen, aber wichtigen Wiederholung!

Zahlen von heute:
Castrop-Rauxel: 128 Infizierte (Vortag 128) und 89 (Vortag 89) Gesundete, 1 Verstorbener
Kreis RE : 1.233 Infizierte (Vortag 1.232) 1.024 Gesundete (Vortag 1.020), 36 (Vortag 36) Verstorbene

7-Tage Inzidenz: In den letzten sieben Tagen hat es 69 Neuinfektionen gegeben. Die kritische Marke liegt bei uns im Kreis bei 308 Neuinfektionen.

#6TageInFolge
Seit sechs Tagen haben wir keine (statistischer Ausreißer siehe Update von gestern) neue Infizierte Person in Castrop-Rauxel. Da wir auch keine großen Testungen mehr angeordnete haben, kann das drei Dinge bedeutet: Es gibt keine neue infizierte Person oder es treten bei den Infizierten keine Symptome auf, sodass diese erst gar nicht auf die Idee kommen sich testen zu lassen oder wir haben wirklich keine neue infizierte Person in unserer Stadt. Ich glaube übrigens eher an die erste Variante nachdem ich heute noch mal im Gysenberg-Park vorbeigefahren bin. Eigentlich wollte wir etwas verweilen, aber das wirkte, als wenn nichts gewesen ist. Ich bin echt schockiert.

#Kommunalfinanzen
Ich weiß ein trockenes Thema für die meisten von euch. Aber am Ende werden uns Millionen fehlen und die Frage ist wer es bezahlt – ich weiß die Antwort: WIR alle! Natürlich sind es Steuergelder, aber die Frage ist, sind es nur Steuergelder aus Castrop-Rauxel oder kommen auch Gelder von außen. Und seit dem Wochenende ist klar, dass es nicht nur Hilfen für die Corona-Kosten (Gewerbesteuerausfälle etc.) geben soll, sondern, dass der Bundesfinanzminister Olaf Scholz den Vorschlag gemacht auch gleich die Altschulden der hoch belasteten Städte mit zu übernehmen. Ich habe zwischenzeitlich gedacht, dass ich diesen Tag nicht mehr erleben darf. Da wo Schatten ist, da ist auch Licht und Olaf Scholz hat gerade den Halogenflackscheinwerfer angeknipst! Großartig 🙂

#ZonguldakTürkei #ErneuterAufruf
Ich hatte schon dazu aufgerufen, wiederhole das aber gerne noch mal! Während die Situation bei uns ernst ist, ist sie in unserer Partnerstadt um ein vielfaches dramatischer. Zonguldak gehört zu den Städten/Provinzen mit den höchsten Corona-Fällen im Verhältnis zur Einwohnerzahl in der Türkei und steht somit gemeinsam mit den 30 Großstädten unter besonderen Quarantäne-Maßnahmen. Allerdings gibt es dort nicht die finanziellen Hilfen, die bei uns durch das Sozialsystem bereitgestellt werden. Deshalb sind zahlreiche Menschen dort in Existenznöten. Daher bitte ich euch, um eine Spende für unsere Partnerstadt, die uns noch in den letzten Wochen Masken gespendet hatte, weil sie davon genug haben und wir welche benötigen! Davor ziehe ich meinen Hut – Sie haben genug Probleme vor Ort und finden trotzdem noch Zeit uns zu helfen! Ich finde das geht auch andersherum!

Die Spendengelder werden von unserem Städtepartnerschaftsverein direkt an die Stadtverwaltung in Zongludak geschickt. Vor Ort kaufen dann städtische Mitarbeiter Lebensmittel bei den örtlichen Händlern ein. Daraus werden dann Kisten mit einem Wert von umgerechnet 20 Euro zusammengestellt. Mit dem Inhalt dieser Kisten kann eine 3-köpfige Familie sich eine Woche ernähren. Die Stadt verteilt diese Lebensmittel-Kisten an Familien, die unter dem Verlust von Arbeitsplätzen oder Firmen-Insolvenzen besonders leiden.

Die Kontodaten lauten:
DGT-Städtepartnerschaftsverein
IBAN: DE29 4265 0150 0000 9074 51
Sparkasse Vest
Spenden können noch bis zum 23.5.2020 an den Städtepartnerschaftsverein getätigt werden. Bitte denkt in der Krise auch an diejenigen, denen es schlechter geht und helft den Menschen in unserer Partnerstadt.

Diesen Beitrag teilen