Corona-Update 16.04.2020

Schule

#Corona #Update #Schule

Heute und gestern war ein sehr wuscheliger Tag. Die Ergebnisse der Telefonkonferenz der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin müssen umgesetzt werden. Dabei ergeben sich einige Fragen, auf deren Beantwortung wir noch warten und hoffen, dass uns die Landesregierung in den nächsten Tagen weiterhelfen wird. Daher bitte ich um Verständnis, wenn in den nächsten Tagen immer wieder ein Update zum selben Thema folgt.

Zahlen für heute:

Castrop-Rauxel 70 Infizierte (Vortag 66) und 57 (Vortag 55) Gesundete
Kreis RE 772 Infizierte (Vortag 728) 472 Gesundete (Vortag 453), 6 (Vortag 6) Verstorbene
Regierungsbezirk Münster 4.476 Infizierte (Vortag 4.371) 2.614 Gesundete (2.480 Vortag), 105 Verstorbene (Vortag 91)

Da es vor allem ganz viele Fragen zum Thema Schule gab, hier unsere Infos, die uns bis jetzt vorliegen:

Von Montag (20.04) bis Mittwoch (22.04) findet noch die Notbetreuung wie bisher statt. In dieser Zeit sollen die notwendigen organisatorischen Vorbereitungsmaßnahmen zur Teilöffnung stattfinden.

Von Donnerstag (23.04) an werden die Schulen für prüfungsvorbereitende Maßnahmen und prüfungsvorbereitenden Unterricht ausschließlich nur für die Schülerinnen und Schüler geöffnet werden, die in diesem Schuljahr noch Prüfungen zu absolvieren haben, weil sie Schulabschlüsse anstreben. Das bedeutet, dass diejenigen, die das Abitur anstreben, 10er und die jeweiligen Abschlussklassen der Berufskollegs ab Donnerstag wieder in die Schulen gehen können. Hier soll noch kein Regelunterricht stattfinden, sondern es sollen gezielte Angebote zur Prüfungsvorbereitung stattfinden. Der Unterricht soll freiwillig stattfinden, die Schulpflicht ist ausgesetzt.

Ab dem 4. Mai sollen dann auch die vierten Klassen der Grundschulen und weitere Stufen der weiterführenden Schulen wieder an den Start gehen.

Das Ziel ist es, dass alle Schüler, wenn auch nicht fünf Tage die Woche, wenn auch nicht in allen Fächern, bis zum Sommer wieder eine Schule besuchen können. Wie genau, das wird in den kommenden Tagen festgelegt, da das wiederum z.B. von der Anzahl der Lehrer (einige gehören ja selber der Risikogruppe an) und von der Anzahl der Räume abhängt, wird das noch einige Zeit dauern.

Ausnahmsweise und einmalig ist ausgeschlossen, dass Kinder in der Erprobungszeit (fünften oder sechsten Klasse) sitzenbleiben können.

Auf die zentrale Prüfung nach der zehnten Klasse wird in diesem Jahr in NRW an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen verzichtet. Stattdessen sollen die Lehrkräfte der Schulen eine Klassenarbeit schreiben lassen.

Ansonsten findet die bisherige Notbetreuung weiter statt und wird in einem angemessenen Umfang auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet – was das heißt, sollen morgen klargestellt werden. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Wer das alles und noch viel mehr von der Schulministerin selber hören möchte, der kann das hier ab Minute 22:37 tun: https://www.land.nrw/corona. Der Rest ist natürlich auch interesant 😉

Diesen Beitrag teilen